Vertreterversammlung der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG

Unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Reinhard Seifert berichteten die drei Vorstandsmitglieder Hartmut Apel, Thomas Balk und Hans-Georg Germeroth über das Geschäftsjahr 2018. Sie stellten das zufriedenstellende Geschäftsergebnis in Zahlen und Bildern vor. „Im zweiten Jahr nach dem organisatorischen und formalen Abschluss der Fusion in 2017 wurden für alle Mitglieder und Kunden spürbare Erfolge verzeichnet,“ so Germeroth als Einleitung zu den Bilanzzahlen.

Im Laufe des Berichtes wurde auf das herausfordernde Marktumfeld eingegangen, welches die Bankenbranche generell fest im Griff hat. Die seit Jahren anhaltende Niedrigzinsphase, die immer weitreichendere Regulatorik und der damit einhergehende Kostendruck bei den Sach- und Personalkosten belasten auch die VR-Bankverein eG zunehmend.

Da die VR-Bankverein eG konsequent an ihrer strategischen Ausrichtung festhält und den An- und Umbau der Bank weiter vorantreibt, konnte in vielen Bereichen über positive Entwicklungen berichtet werden.

Die Bilanzsumme stieg im abgelaufenen Jahr um 59 Mio. Euro auf 929 Mio. Euro und steht damit kurz vor 1-Milliarde-Euro Bilanzsumme.

Das Kundenkreditgeschäft hat sich mit einem Plus von 17 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr sehr erfreulich entwickelt und beläuft sich auf 505 Mio. EUR.  

Vorstandsmitglieder Hans-Georg Germeroth, Hartmut Apel und Thomas Balk
Vorstandsmitglieder Hans-Georg Germeroth, Hartmut Apel und Thomas Balk

Mit Blick auf die Verwaltungsaufwendungen wurde berichtet, dass diese aufgrund von Investitionen in Filialen, Mitarbeitern und in die neuen Geschäftsfelder, geplant höher ausfielen. An dieser Stelle betonte Thomas Balk, dass keine Standorte der VR-Bankverein eG geschlossen werden. „Auch wenn in der Bankenbranche der Trend hin zur Reduzierung und Schließung von Filialen und dem Abbau von Personal geht, halten wir an unseren Filialen fest. Es ist uns wichtig, dass wir in jeder Filiale qualifizierte Beratungen anbieten können und uns für die Aufrechterhaltung des Standortes und der Services die Digitalisierung zu Nutze machen“, so Balk.

In dem Bericht über die Ertragslage des Jahres 2018 erläuterten die Vorstände, dass das Zinsergebnis mit 18 Mio. EUR planungsgemäß noch leicht rückläufig ist, das Provisionsergebnis jedoch mit 7,8 Mio. EUR eine neue Rekordmarke verzeichnet und damit wiederholt über dem Verbandsdurschnitt liegt. Mit einem erneuten Investitionsvolumen von mehr als 33 Mio. EUR auf nunmehr über 71 Mio. EUR ins neue Geschäftsfeld „VR-Regionale Investitionen“ hat die VR-Bankverein eG erstmals auch einen spürbaren Ertrag aus der Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien erzielen können.

Entlastung des Vorstandes, Aufsichtsrates und Festlegung Dividende
Die Vertreterinnen und Vertreter genehmigten den Jahresabschluss 2018 und entlasteten die Mitglieder des Vorstandes sowie des Aufsichtsrates für das abgelaufene Geschäftsjahr. Eine Dividende in Höhe von 4,0 Prozent je Geschäftsanteil wurde durch die Vertreterinnen und Vertreter beschlossen: Die Summe von 333.514,44 EUR wird an die 22.926 Mitglieder für das vergangene Geschäftsjahr ausgeschüttet.

Im Namen des Aufsichtsrates dankte der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Seifert dem Vorstand für die im letzten Jahr geleistete gute Arbeit und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso galt sein Dank den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Änderungen im Aufsichtsrat
Die turnusgemäß ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder Fritz Aschenbrenner, Gerhard Fröhlich, Dieter Schönborn und Reinhard Seifert wurden von den Vertreterinnen und Vertretern für eine weitere Periode wiedergewählt.

Heinz Müller schied auf Grund des Erreichens der Altersgrenze aus und konnte nicht wiedergewählt werden. Er wurde im Anschluss von dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Reinhard Seifert, nach 12-jähriger Tätigkeit verabschiedet. Der Aufsichtsrat und der Vorstand dankten Herrn Müller sehr für die lange Zeit als Mitglied des Aufsichtsrates, die er sich neben seiner beruflichen Selbständigkeit als Fleischermeister und als Innungsmeister der Kreishandwerkerschaft ehrenamtlich genommen hat. Seine Erfahrungen und sein Wissen hat er stets im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens für die Bank eingebracht.

Verabschiedung des Aufsichtsratsmitgliedes Heinz Müller (links) durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Seifert (rechts)
Verabschiedung des Aufsichtsratsmitgliedes Heinz Müller (links) durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Seifert (rechts)

Kurz und knapp

  • betreutes Kundenwertvolumen: 1.857,6 Mio. Euro
  • Bilanzsumme:  929 Mio. Euro
  • Kundeneinlagen:  rund 710 Mio. Euro
  • Kredite an Kunden: 505 Mio. Euro
  • Eigenkapital laut Bilanz: 107,1 Mio. Euro
  • 53.595 Kunden  
  • 22.926 Mitglieder 
  • 201 Mitarbeiter
    15 Auszubildende
  • 22.215.907 Euro als Auftragsvergabe größtenteils an die heimische Wirtschaft
  • über 142.000 EUR Spenden an soziale, wohlfahrtspflegerische, sportliche und kulturelle Einrichtungen
  • Ca. 560.000 Kilowattstunden an Strom wurden aus unseren 15 Photovoltaikanlagen produziert
Vertreterversammlung 2019 in der Stadthalle Bad Hersfeld
Vertreterversammlung 2019 in der Stadthalle Bad Hersfeld

Tagesordnung

zur ordentlichen Vertreterversammlung der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG

am 18. Juni 2019, 19:00 Uhr in der Stadthalle Bad Hersfeld

1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Bericht des Vorstandes und Vorlage des Jahresabschlusses 2018
3. Bericht des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit
4. Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung und Beschlussfassung über den Umfang der Bekanntgabe
5. Beschlussfassung über die
     a) Feststellung des Jahresabschlusses per 31.12.2018
     b) Verwendung des Jahresüberschusses per 31.12.2018
6. Beschlussfassung über die Entlastung
      a) der Mitglieder des Vorstandes
      b) der Mitglieder des Aufsichtsrates
7. Wahlen zum Aufsichtsrat
8.  Verschiedenes   

 

Der Vorstand