Weitere VR-Mobile für die Region

Übergabe von zwei VR-Mobile-Fahrzeuge für einen guten Zweck

Übergabe VR-Mobile-Fahrzeuge
v .l.: Monika Mogk, dahinter Parrer Thomas Funk, Bürgermeister Thomas Rohrbach und Helena Hammermeister rechts neben dem Auto: Stefan Gunkel, Henrik Muhl und Ulrich Vaupel

Die VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG übergab jeweils einen VW up! an die Diakoniestation in Niederaula und an die Lebenshilfe für Behinderte e.V. in Rotenburg. Mit großer Freude nahm der Bürgermeister aus Niederaula, Thomas Rohrbach, den Autoschlüssel für den VW up! vom Filialleiter Ulrich Vaupel in Empfang. Er bedankte sich für die Unterstützung seiner Gemeinde durch die Genossenschaftsbank und freute sich, dass die Diakonie damit jetzt wertvolle Dienste für hilfsbedürftigen Menschen leisten kann.

Übergabe VR-Mobile-Fahrzeuge
v.l.: Marcus Möller, Maik Schuchardt, im Auto Thorsten Schumacher, rechts neben dem Auto: Bert Dobbert, Rainer Grahl, Ulrich Völke (1. Vorsitzender der Lebenshilfe), Stefan Karl, Raimond Mahr und vorne Fabienne Hinke

Genauso groß war die Freude bei Fabienne Hinke, die stellvertretend für die Lebenshilfe für Behinderte e.V. in Rotenburg, das VR-Mobile vom Regionalmarktleiter Maik Schuchardt übernahm. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun Mitglieder abholen können, die nicht mobil sind oder von ihren Angehörigen gefahren werden können “, berichtete Frau Hinke.
Seit vielen Jahren übergibt die VR-Bankverein eG für die Region jährlich zwei VR-Mobile an gemeinnützige und soziale Einrichtungen. Die Fahrzeuge werden aus Mitteln des VR-Gewinnsparverein Hessen-Thüringen e.V. in Zusammenarbeit mit den Volks- und Raiffeisenbanken finanziert. „Damit wollen wir die sozialen und gemeinnützigen Projekte in unserem Geschäftsgebiet aktiv unterstützen“, so Henrik Muhl, Regionalmarktleiter der VR- Bankverein eG, der bei der Übergabe in Niederaula mit dabei war.
Auch in diesem Jahr werden wieder VW up! an interessierte Vereine vergeben. Die VR-Bankverein eG freut sich über Bewerbungen von gemeinnützigen Vereinen und Institutionen, die Kunde der Bank sind.