Grundsteinlegung in der Bad Hersfelder Benno-Schilde-Straße: VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG baut B&B Hotel mit Tiefgarage

Bad Hersfeld, 24.05.2022. Der Grundstein für den Neubau eines Hotels mit Tiefgarage der B&B HOTELS Germany GmbH in der Bad Hersfelder Benno-Schilde-Straße ist gelegt. Auf Einladung des Bauherrn VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG würdigten die Teilnehmer das Bauprojekt am 24. Mai auf der Baustelle.
„Wir freuen uns, mit diesem Bauprojekt auf unserem Grundstück in exponierter zentraler, innerstädtischer Lage einmal mehr einen Beitrag zur Infrastruktur- und Stadtentwicklung leisten zu können. Neben der Belebung der Innenstadt durch die Hotelgäste und als Übernachtungsmöglichkeit für Besucher von Veranstaltungen in der Schilde-Halle wird die aktuell bestehende Baulücke durch unseren hochwertigen Neubau künftig geschlossen und das Erscheinungsbild so deutlich aufgewertet“, sagt Thomas Balk, Vorstandsmitglied der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG.

 

Beim Baubeginn im November 2021 wurde der Baugrund in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Hessenarchäologie geprüft. Bis auf einen Öltank, der fachgerecht entsorgt wurde, wurde beim Erdaushub nichts Bedeutendes, wie etwa eine Stadtmauer, gefunden. Die Fertigstellung des Rohbaus und das Richtfest sind für Spätsommer 2022 geplant. Danach beginnt der Innenausbau. Weitere Meilensteine sind die Übergabe an den Mieter B&B HOTELS Ende des ersten Quartals 2023, worauf dann der individuelle Ausbau und die Einrichtung erfolgt, sowie die Fertigstellung und Eröffnung, die für das zweite Quartal 2023 geplant sind. „Was den Baufortschritt anbelangt, wird der Terminplan im Wesentlichen eingehalten. Es kam zu leichten Verzögerungen, da ein kontaminierter Bodenaushub festgestellt wurde. Der Boden war belastet und musste daher gesondert entsorgt werden, dadurch gab es einen höheren Aufwand. Aktuell sind die Rohbauarbeiten für die Tiefgarage abgeschlossen und es finden derzeit die Rohbauarbeiten für das Erdgeschoss statt“, erklärt Thomas Balk den Fortgang.
 
Die VR-Bankverein Hersfeld-Rotenburg eG ist bei diesem Bauprojekt gleichzeitig Investor und Projektentwickler. Mit ihrem Geschäftsfeld VR-Regionale Investitionen verfolgt sie die Zielsetzungen, Nutzen für die Mitglieder und Region zu stiften und gleichzeitig langfristig für die eigene Unabhängigkeit in Zeiten sich verändernder Rahmenbedingungen vorzusorgen.  So werden einerseits Aufträge an die heimische Wirtschaft vergeben, zusätzlich Arbeitsplätze geschaffen, die Infrastruktur- und Stadtentwicklung gefördert und für die Erhaltung der gesamten Wertschöpfungskette rund um die Immobilie in der VR-Bankverein Unternehmensgruppe gesorgt. Andererseits wird das Kerngeschäft forciert, insbesondere das Kreditgeschäft, und die gewohnte persönliche Beratungsleistung für Mitglieder und Kunden in der Region langfristig durch die Zusatzerträge gesichert.

Grundsteinlegung B&B
Grundsteinlegung in der Benno-Schilde-Straße in Bad Hersfeld: v.l.n.r. Rene Schulz (GP Papenburg Hochbau GmbH), Projektsteuerer Alfred Funke, Katharina Beier-Seelig (Architekturbüro Beier GbR), Markus Bornemann (B+B HOTELS Germany GmbH), Thomas Balk (Vorstandsmitglied VR-Bankverein eG), Walter Rossing, Bürgermeister Thomas Fehling und Hartmut Apel (Vorstandsmitglied VR-Bankverein eG)

B&B Hotel mit Frühstücksgastronomie: 95 Zimmer mit Gesamtbettenzahl von 227

Das direkt in der Innenstadt gelegene B&B Hotel mit Frühstücksgastronomie wird über 95 Zimmer mit einer Gesamtbettenzahl von 227 verfügen. Von den insgesamt 95 Zimmern werden 75 als Doppelzimmer, 1 Einzelzimmer und 19 als Familienzimmer ausgeführt. Die Familienzimmer werden teilweise barrierefrei und rollstuhlgerecht errichtet. Der Haupteingang des Hotels befindet sich in der Benno-Schilde-Straße. 30 Stellplätze für PKWs und Fahrräder stehen in der darunter liegenden Tiefgarage sowie 11 weitere auf dem Außengelände zur Verfügung. Zielgruppe und Nutzerkreis sind sowohl Geschäfts- als auch Privatreisende. Für B&B HOTELS ist der Standort in Bad Hersfeld vor allem auch dank seiner zentralen Lage und der guten Verkehrsanbindung attraktiv. „Bei der Auswahl unserer Standorte achten wir auf einen ausgewogenen Übernachtungsbedarf aus Geschäftsreisen und privaten Übernachtungen. Städte mit einer hohen touristischen Attraktivität werden dabei für B&B HOTELS zunehmend interessanter. Bad Hersfeld ist international für seine Festspiele bekannt und neben den kulturellen Veranstaltungen spielt auch der Gesundheitsaspekt eine große Rolle. Gleichsam gibt es hier zahlreiche Unternehmen, die Übernachtungen generieren. Da sind wir mit unserem hoch standardisierten Produkt zu einem günstigen Preis für Geschäfts- und Freizeitreisende genau richtig. Ich sehe großes Potenzial für B&B HOTELS in der Region“, sagt Markus Bornemann, Team Leader Acquisition bei B&B HOTELS.
Jedes B&B Hotel hat ein individuelles, an den Standort angepasstes Design, welches einen starken Wiedererkennungswert kreiert. Über die architektonische Einbindung des VR-Bankverein Neubaus in die Bad Hersfelder Innenstadt sagt die verantwortliche Architektin Katharina Beier-Seelig vom Bad Hersfelder Architekturbüro Beier:
„Wo vor wenigen Monaten noch ein Potpourri gewachsener Strukturen, bestehend aus Wohnhäusern, Schuppen und Garagen, stand, entsteht heute eine neue Unterkunft zeitgemäßer Architektur für Besucher von Bad Hersfeld und Umgebung. Abgerückt von der Straße, in der Flucht der bestehenden Bebauung, werden die beiden Flügel des Gebäudes von einem dunkler gehaltenen Würfel – analog eines Gelenkstückes – verbunden. Die Betonung der Ecke, die sich direkt gegenüber des sich öffnenden Schilde-Parks befindet, dient der Orientierung des Hotelgastes und der Untermalung des städtebaulichen Portalgedankens: Über die Benno-Schilde-Straße erfolgt die direkte Anbindung an die Innenstadt. Das Parken erfolgt überwiegend unterirdisch, um eine Begrünung und Entsiegelung des Innenhofes zu ermöglichen“, so Beier-Seelig. Der von der Dippelstraße abgerückte Gebäudetrakt nimmt zudem die gewachsene Straßenflucht der Bestandsgebäude auf. Durch Fassadengestaltung, variierende Geschossigkeit und Dachform bilden die Gebäudeteile die städtebauliche gewünschte Kleinteiligkeit aus. Die Fassaden sollen teilweise in Klinkerriemchen, teilweise im Wärmedämmverbundsystem mit Putz ausgeführt werden. Die Fassadenfarben sind in einem hellen Ocker/Creme sowie einem dunklen Grau-Braun geplant, das Satteldach wird mit grau-braunem Ziegel ausgestattet.

Bürgermeister Thomas Fehling
Vorstandsmitglied der VR-Bankverein eG Thomas Balk