KMK Fremdsprachenzertifikat

Annika Schairer

Hallo, mein Name ist Annika Schairer,

ich bin 21 Jahre alt und bin derzeit im zweiten Lehrjahr der Ausbildung zur Bankkauffrau bei der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG.

Als Auszubildende der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG habe ich mich für das KMK-Englisch Zertifikat 2019 angemeldet. Hierfür habe ich mich auch an der Berufsschule Obersberg in Bad Hersfeld zusammen mit meiner Englischlehrerin darauf vorbereitet.

Bei dem KMK-Fremdsprachenzertifikat handelt es sich um ein bundesweit einheitlich geregeltes, berufsbezogenes Zertifikat zum Nachweis von besonderen Fremdsprachkompetenzen. Es ist somit eine bedeutsame Zusatzqualifikation und ein großer Plus-Punkt auf jeder Bewerbung.

Das Zertifikat wird in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt; „Waystage“ als niedrigste , „Threshold“ als mittlere und „Vantage“ als anspruchsvollste Schwierigkeitsstufe. Diese drei Stufen entsprechen dem Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen und haben somit europaweit eine gleichbleibende Aussagekraft.

Nach Absprache mit dem Betrieb wurde ich an ausgewählten Schultagen von der Arbeit nachmittags im Betrieb freigestellt und habe von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr gemeinsam mit meiner Englischlehrerin für die schriftliche und mündliche Prüfung des Zertifikats üben können.

Das Zertifikat wird klassisch aufgeteilt in Text- und Hörverstehen, Textproduktion, Vermittlung und Interaktion.

Bei dem Text- und Hörverstehen, auch „Reception“ genannt, bekommen die Prüflinge mündliche und/oder schriftliche Informationen die dann in Aufgabenstellungen weiterverarbeitet werden. Bei der Textproduktion erstellen die Prüflinge eigenständig einen Text, der in Form und Inhalt dem vom Prüfling gewählten Niveau entsprechen sollte. Bei der Vermittlung, oder auch „Mediation“, geht es darum die vorgegebenen Inhalte sinnvoll in die jeweils andere Sprache zu übertragen. Einfach gesagt, der Prüfling übersetzt vom Deutschen ins Englische oder vom Englischen ins Deutsche.

Die Teilnahme an den Prüfungen für das KMK Zertifikat finden landesweit an einem festen Datum statt. Mehrere Schulen bieten sich hierbei als Ort der Prüfung an. An welcher Schule man die Prüfungen absolviert, wählt man bei der offiziellen Anmeldung zum Zertifikat aus.

Als Ort meiner Prüfung habe ich eine Schule in Gießen gewählt. Auch für den Tag der Prüfung stellt mich der Betrieb von der Arbeit in der Bank frei. Durch Erhalt des KMK Fremdsprachenzertifikats weist man bankspezifische Englischkenntnisse nach und qualifiziert sich für das Arbeiten mit englisch-sprachigen Kunden und bilinguale oder rein englische Tätigkeiten im Bankensektor.