Azubi-Teambuilding in Frankfurt am Main

Leonie Allendorf

Hallo, mein Name ist Leonie Allendorf,

ich bin 20 Jahre alt und absolviere meine Ausbildung zur Bankkauffrau im zweiten Lehrjahr bei der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG.

 

Am 10. Dezember 2018 hatten wir unser Azubi-Teambuilding in Frankfurt am Main.

Unser erster Halt war die DZ-Bank. Die DZ-Bank AG ist die Deutsche Zentralbank der Genossenschaftsbanken mit Sitz in Frankfurt am Main und ist für mehr als 900 Kreditgenossenschaftsbanken zuständig, wie auch für uns. Des Weiteren ist sie Geschäftsbank für Firmenkunden, sowie für Institutionelle aus dem In- und Ausland, die einen überregionalen Bankpartner benötigen, zuständig. Zur DZ-Bank Gruppe gehören die Bausparkasse Schwäbisch Hall, DZ-HYP, DZ-Privatbank, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe, VR Smart Finanz und viele andere Spezialinstitute. Dadurch sind die Banken in der Lage, ihren Kunden ein umfassendes Angebot an herausragenden Finanzdienstleistungen anzubieten.

Frau Urban begrüßte uns im Eingangsbereich der DZ-Bank, danach ging sie mit uns in der Nähe in ein Asia-Restaurant zu Mittag essen.

Nach dem Essen ging es wieder zurück in die DZ-Bank. In einem Sitzungszimmer hielt Herr Schupeta einen interessanten Fachvortrag über „Konjunktur“.

Anschließend holte uns Frau Urban zu einer Rundführung der DZ-Bank ab. Unser Highlight war der „Westend Tower“, der das dritt größte Hochhaus mit 208 Metern in Frankfurt ist. Im 50. Sock des Turms konnten wir über die Dächer Frankfurts schauen, mit einem gigantischen Blick bis zu 30 Km. An der Spitze des Hochhauses sind Strahlen in einem Halbkreis angebracht, die 11 Meter über die Fassade herausragen. Diese Krone erinnert viele an die Freiheitsstatue in New York, soll aber an Frankfurt als Königsstadt des Kaisers des Heiligen Römischen Reichs erinnern.

Der Westend Tower bildet zusammen mit dem City-Haus 1 und der zweigeschossige Empfangshalle die Zentrale der DZ-Bank. Eine weitere besondere Attraktion der DZ-Bank ist die öffentlich zugängliche DZ-Kunstgalerie, die man über einen separaten Eingang kostenlos besichtigen kann. Im Erdgeschoss des Turms befindet sich eine öffentlich zugängliche Lobby mit einem Restaurant, die das Ende unseres Rundganges war.

Zum Abschluss des Tages ging es auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt. Dort tranken wir gemeinsam noch einen Glühwein und ließen den vergangenen Tag Revue passieren. Wir aßen noch gemeinsam zu Abend und unterhielten uns in entspannter Atmosphäre, bevor es dann gegen 19:00 Uhr mit dem Zug wieder in Richtung Heimat ging.