Online-Hilfe

bei Fragen zu unseren Banking Anwendungen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zu verschiedenen Banking-Verfahren, zu technischen Voraussetzungen oder zu Fehlermeldungen.

Assistent: Fehlerbehebung

Klicken Sie hier um den Assistenten zu starten

mehr

VR-BankingApp

Allgemein

Mit der VR-BankingApp haben Sie Ihre Finanzen an jedem Ort im Blick.

Technische Voraussetzungen für beide Banking-Apps

VR-BankingApp VR-Banking HD (für iPad)
iPhone, iPod Touch, iPad ab der iOS-Version 10.0, mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystem ab Version 4.4 Banking-App ist speziell für das iPad (ab iOS-Version 9) entwickelt
Die Multibankenfähigkeit wird derzeit für iOS (iPhone, iPad) sowie Android unterstützt.
Zur Wahrung der 2-Wege-Sicherheit wird der Versand von mobileTANs per SMS nicht unterstützt.
Fehlermeldungen

Assistent: Fehlerbehebung

Klicken Sie hier um den Assistenten zu starten

mehr
Code Beschreibung
E-108

Tritt bei Ihnen der Fehler E-108 bei der Registrierung Geld senden & anfordern auf, dann setzten Sie sich bitte diese Funktion zurück, um sich neu registrieren zu können.

Dies Können Sie unter: Einstellungen > Funktionen zurücksetzen > zurücksetzen

Danach können Sie sich neu für Geld senden & anfordern registrieren.

303

Bei der Prüfung der hinterlegten PIN tritt ein Fehler auf.  

Einstellungen > Bankverbindung > PIN speichern 

Hier kann die PIN neu eingegeben werden. Sollte das Problem weiter bestehen muss die App deinstalliert und neu eingerichtet werden.

402

Es ist ein schwerwiegender technischer Fehler aufgetreten.

Die App muss deinstalliert und neu eingerichtet werden.

400

Fehler bei der Kommunikation mit dem Server. Bitte prüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.

Bitte stellen Sie sicher, dass eine gute Mobilfunkverbindung (3G/LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt. Auch die Nutzung von einem VPN oder anderer Abweichungen von der "Norm" können zu dieser Fehlermeldung führen.

In vielen Fällen hilft ein Neustart des Smartphones. (Bitte beachten Sie, dass bei einem Neustart die SIM-PIN neu eingegeben werden muss)

FAQ
Ich habe die PIN für meinen VR-NetKey vergessen bzw. habe ich meine PIN durch Fehleingabe gesperrt. Was kann ich tun?

Nach der dritten Fehleingabe Ihrer VR-NetKey-PIN wird diese aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie noch fünf weitere Versuche um die PIN durch eine korrekte Eingabe wieder zu entsperren. Nach dem 9. Fehlversuch wird
Ihr Zugang zum Online-Banking komplett gesperrt und Sie erhalten innerhalb von 2 bis 3 Arbeitstagen automatisch eine neue PIN mit der Post zugestellt.

Die Sperre Ihrer VR-NetKey-PIN kann durch die Bank nicht manuell aufgehoben werden. Wir können Ihnen allerdings eine neue VR-NetKey-PIN bestellen. Sie haben nun die Wahl: Entweder Sie geben 9 mal eine falsche PIN ein (dann wird automatisch eine neue VR-NetKey-PIN erzeugt) oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf (dann bestellen wir eine neue VR-NetKey-PIN für Sie).

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nur um die PIN für Ihren VR-NetKey handelt. Nicht um das Anmeldekennwort der VR-Banking App.

Ich möchte einen Gerätewechsel (iPhone) durchführen. Gibt es hier etwas zu beachten?

Wenn Sie einen Gerätewechsel durchführen, können Sie die Daten von Ihrem bisherigen Endgerät (iPhone) auf das neue Endgerät (iPhone) mittels Backup übertragen. Bei der Erstellung eines Backups müssen Sie innerhalb von iTunes das Häkchen "Lokales Backup verschlüsseln" aktivieren. Das Kennwort für die VR-Banking App wird sonst aufgrund einer Sicherheitsrichtlinie von Apple nicht übertragen und verhindert damit die Anmeldung auf dem neuen Gerät.

Ich habe mein Anmeldekennwort für die VR-Banking App vergessen. Was kann ich tun?

Bitte deinstallieren Sie die VR-Banking App von Ihrem mobilen Endgerät und laden Sie diese erneut herunter (bei iOS-Geräten über den iTunes-Store, bei Android-Geräten über den Google Play Store).

Nach dem Download melden Sie sich in der VR-Banking App mit Ihren Zugangsdaten (BLZ, VR-NetKey und PIN) an und vergeben ein neues Anmeldekennwort für die VR-Banking App.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nur um das Anmeldekennwort für die VR-Banking App handelt. Nicht um die OnlineBanking PIN.

Was ist Multibankenfähigkeit?

Sie haben Konten bei unterschiedlichen Banken? Kein Problem für die VR-BankingApp. Dank aktueller Zugriffsstandards können Sie Kontostände bei den meisten Banken in einer App abrufen. Auch Überweisungen vom Konto bei Ihrer VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG auf alle anderen eingebundenen Konten sind möglich. Um jedoch spezielle Funktionen wie den VR-ProfiBroker oder den Finanzmanager nutzen zu können, müssen Sie als Erstes Ihr Konto bei der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG einbinden.

Wie kann ich neue Bankverbindungen hinzufügen?

Sie können neue HBCI-fähige Bankverbindungen in den Einstellungen hinzufügen. Öffnen Sie im Menü den Punkt "Sonstiges". Wählen Sie "Bankverbindung hinzufügen". Ein Assistent führt Sie durch die Funktion.

Woher weiß ich, ob mein Konto HBCI-fähig ist?

Falls Sie sich nicht mit Ihrem Konto anmelden können, fragen Sie bitte bei Ihrer Bank nach, ob diese HBCI unterstützt. Um die App nutzen zu können, benötigen Sie ein Konto, das HBCI-fähig ist. Dann können Sie beispielsweise Kontosalden abrufen oder Transaktionen durchführen.

Kann ich die VR-BankingApp auch offline, d. h. ohne Internetverbindung nutzen?

Ja, Sie können die App auch offline nutzen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dann nur die Umsätze von der letzten Aktualisierung angezeigt werden.

Welche Berechtigungen benötigt die VR-BankingApp auf Android-Geräten?

Standort
Die Banking-App VR-BankingApp beinhaltet einen Geldautomaten- und Filialfinder. Um hiermit schnell einen Geldautomaten bzw. eine Filiale in Ihrer direkten Nähe zu finden, wird der aktuelle Standort des Gerätes verwendet.

Fotos / Medien / Dateien

Bei Nutzung des VR-ProfiBrokers in der App werden ggf. Inhalte in PDF-Form auf dem Speicher Ihres mobilen Gerätes abgelegt.

Kamera / Mikrofon
Die Berechtigung "Bilder und Videos aufnehmen" wird für die Funktion "Einlesen von QR-Codes" benötigt. Hierbei wird mithilfe der Smartphone- oder Tablet-Kamera ein zweidimensionaler Code abgescannt, mithilfe dessen eine vorausgefüllte Überweisungsmaske bereitgestellt werden kann.

Sonstige
Für das Abrufen der Kontoinformationen und -umsätze wird der Zugriff auf Netzwerkverbindungen benötigt.

Mithilfe der Smartphone-Vibration kann Ihnen ein physisches Feedback beispielsweise bei der Erkennung eines QR-Codes geliefert werden.

Da die Banking-App VR-BankingApp im Geldautomatenfinder Google Maps zur Kartendarstellung einbindet, werden die Google-Servicekonfigurationen ausgelesen. Diese werden zur Nutzung aller Google-In-App-Angebote benötigt.

Wie melde ich mich in der VR-BankingApp an?

Sie melden sich mit Ihrem Anmeldekennwort oder mit dem Fingerprint-Login in der VR-BankingApp an. VR-NetKey, VR-Kennung oder Alias und PIN sind zum Start der App nicht mehr notwendig. Falls Sie bisher noch kein Anmeldekennwort vergeben haben, werden Sie mit der neuen Version der VR-BankingApp auf den Anmeldekennwort-Modus umgestellt. Zunächst zeigt ein Hinweis in der neuen Version der VR-BankingApp an, dass das Anmeldekennwort eingeführt wird. Bitte vergeben Sie anschließend Ihr Anmeldekennwort. Abschließend geben Sie bitte Ihre Online-Banking-Zugangsdaten ein und bestätigen die Kontoverbindung mittels Eingabe der PIN.

Welche Funktionen bietet mir das Postfach?

Das Postfach bietet Ihnen die Funktionen eines klassischen E-Mail-Zugangs, wie Nachrichten schreiben, empfangen oder speichern. So können Sie sicher sein, dass ausschließlich Ihre VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG sowie Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mit Ihnen kommunizieren. Zudem ist das Postfach der sichere Eingangskanal für die Zustellung von Dokumenten wie zum Beispiel Konto- oder Depotauszüge. Diese können Sie als gelesen markieren. Weitere Wertpapierdokumente wie beispielsweise Quellensteuerbelege oder Jahres-/Depotauszüge werden Ihnen ebenso im Postfach bereitgestellt.2

Wie kann ich die TAN-App VR-SecureGo als bevorzugtes TAN-Verfahren in der VR-BankingApp einrichten?
  • Wenn Sie die VR-BankingApp bereits mit den Sm@rt-TAN-Verfahren nutzen und die TAN-App VR-SecureGo freigeschaltet haben, können Sie VR-SecureGo in der App unter "Einstellungen > Ihre Bank >TAN-Verfahren" als bevorzugtes Verfahren auswählen.
  • Wenn Sie bereits ein TAN-Verfahren nutzen und anschließend die VR-BankingApp neu installieren, wird das TAN-Verfahren in den Einstellungen der App automatisch als bevorzugtes Verfahren gesetzt.
  • Wenn Sie bereits zwei TAN-Verfahren nutzen und anschließend die VR-BankingApp neu installieren, wird Ihnen nach Installation der App eine Auswahl der TAN-Verfahren angeboten. Sie können dann entscheiden, welches als bevorzugtes Verfahren eingestellt werden soll.
Was sind sogenannte TAN-lose Kleinbetragszahlungen?

Bei Volksbanken Raiffeisenbanken, die diese Funktion anbieten, können Sie maximal fünf Zahlungen bis 30 Euro und bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro per Überweisung oder über die Funktion "Kwitt" ohne Eingabe einer TAN durchführen. Ein Beispiel: Sie erfassen vier Zahlungen nacheinander mit jeweils 30 Euro. Die vierte Zahlung überschreitet dann den Maximalwert von 100 Euro. Die Eingabe einer TAN wird gefordert.1

VR-SecureGo

Allgemein

Mit der TAN-App VR-SecureGo empfangen Sie Transaktionsnummern (TAN) jederzeit sicher und bequem auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

Technische Voraussetzungen für die TAN-App VR-SecureGo

TAN-App VR-SecureGo
iPhone, iPod Touch, iPad ab der iOS-Version 10.0, mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystem ab Version 4.4
Fehlermeldungen

Assistent: Fehlerbehebung

Klicken Sie hier um den Assistenten zu starten

mehr
Code Beschreibung
400 "Verbindungsfehler"
Bitte stellen Sie sicher, dass eine gute Mobilfunkverbindung (3G/LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt und die aktuelle Version der SecureGo App installiert ist. In vielen Fällen hilft ein Neustart des Smartphones. (Bitte beachten Sie, dass bei einem Neustart die SIM-PIN neu eingegeben werden muss)
401 "Zertifikatsfehler"
Bitte installieren Sie die neueste App-Version.
402

"Ungültige Antwort vom Server"
Verbindungsfehler – siehe Code 400

Sollte kein Verbindungsfehler Vorliegen gilt:

  • Melden Sie sich in der SecureGo-App an und tippen danach auf die drei Striche/Punkte. Anschließend muss in den "Einstellungen" die Option "App zurücksetzen" ausgewählt werden.
    Durch diese Aktion wird die App auf "Werkseinstellung" zurückgesetzt, anschließend muss die App neu registriert werden.
  • Falls der Fehler anschließend immer noch auftritt, können Sie bei Android-Geräten noch Folgendes versuchen:
    Öffnen Sie "Einstellungen > Apps > VR-SecureGo" und wählen Sie "Speicher > Cache > 'Daten löschen und Cache leeren'" aus . (Diese Beschreibung gilt für Samsung-Geräte, die Schritte/Bezeichnungen können bei anderen Herstellern abweichen.)
  • Sollte die Anmeldung nicht mehr möglich sein, müssen Sie die App deinstallieren und neu herunterladen.

Achtung: Diesen Schritt bitte nur durchführen, wenn eine Anmeldung nicht möglich ist!

404

Der Server kann nicht innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht werden, beispielsweise weil der Server nicht erreichbar ist - Starten Sie die App zu einem späteren Zeitpunkt nochmals -

oder

weil ein Problem mit der Internetverbindung Ihrerseits besteht – siehe Code 400.

501 "Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlossen"
Bitte registrieren Sie sich erneut.
731 "Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig"
Die VR-SecureGo-App muss neu registriert werden oder das TAN-Verfahren ist gesperrt.
FAQ
Was kann der Anwender tun, wenn bei der Erst-PIN-Änderung das SecureGo-Verfahren wegen TAN-Falscheingabe gesperrt wurde?

In diesem Fall ist durch die Bank ein neuer VR-NetKey anzulegen. Der Anwender muss dann auf seinem Gerät die App löschen, neu installieren und neu registrieren.

Ist eine Änderung der Erst-PIN auch über ein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp können Sie eine Erst-PIN-Änderung durchführen. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem Sie die Erst-PIN ändern müssen. Bitte beachten Sie, dass die PIN-Änderung erst möglich ist, wenn die VR-SecureGo-App freigeschaltet ist.

Gibt es geographische Einschränkungen bei SecureGo?

Nein, SecureGo kann weltweit überall genutzt werden. Lediglich eine Internetverbindung ist notwendig.

Kann SecureGo nur über Mobilfunk benutzt werden?

SecureGo benötigt lediglich eine Internet-Verbindung. Ob diese über Mobilfunk oder über WLAN zustande kommt, ist unerheblich.

Wofür wird eine Push-Nachricht erzeugt?

Eine Push-Nachricht wird erzeugt, um den Anwender darüber zu informieren, dass nun für seinen Geschäftsvorfall die TAN zum Abruf bereit steht. Durch Antippen der Push-Nachricht kann die SecureGo-App auch einfach geöffnet werden.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die Push-Nachricht wird über die Server der Anbieter (also Apple oder Google) versandt. Die Übertragung erfolgt unverschlüsselt. Außerdem wird eine Push-Nachricht – je nach Geräte-Einstellung – gegebenenfalls in der Vorschau angezeigt. Aus diesem Grund wird die TAN-Nachricht ausschließlich in der SecureGo-App angezeigt, die zusätzlich speziell gesichert ist. Außerdem erfolgt die Übertragung verschlüsselt.

Ich habe einen Mobilfunkvertrag mit einem ausländischen Provider. Kann ich SecureGo nutzen?

Ja, das ist möglich. Zum Abruf der TAN ist nur eine bestehende Internetverbindung notwendig. Ob diese über Mobilfunk oder WLAN zustande kommt, ist unerheblich.

Kann ich die TAN auch an die VR-BankingApp übertragen, wenn die SecureGo-App nicht auf demselben Gerät installiert ist?

Um die automatische Übertragung der TAN an die VR-BankingApp nutzen zu können, ist die Verwendung beider Apps auf demselben Gerät erforderlich.

Was kann ich tun, wenn ich das Anmeldekennwort für die SecureGo-App vergessen habe?

Nach der fünften Falscheingabe des Kennworts wird die App auf die Grundeinstellungen zurückgesetzt. Der Anwender muss sich neu in der App registrieren und die Registrierung im eBanking bestätigen. Er erhält dann einen neuen Freischaltcode.

Kann ich mobileTAN und SecureGo parallel nutzen?

Bei Freischaltung der SecureGo-App wird mobileTAN automatisch abgemeldet.

Ich habe dreimal eine falsche TAN eingegeben. Wie kann ich SecureGo wieder entsperren?

Bei Sperrung wegen TAN-Falscheingabe wird automatisch ein Entsperrcode erstellt und per Post versandt. Sobald der Anwender den Entsperrcode erhalten hat, meldet er sich in eBanking an, wechselt dort in die TAN-Verwaltung und wählt bei seiner gesperrten App den Button "entsperren". Durch die folgende Eingabe des richtigen Entsperrcodes wird die Entsperrung von SecureGo vorgenommen.

Was ist zu tun, wenn ein Routing oder Jailbreak auf dem Smartphone vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die TAN-App VR-SecureGo aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. VR-SecureGo wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone nicht mehr unterstützt. Die Nutzung der VR-SecureGo-App ist erst wieder möglich, sobald Sie den Jailbreak oder das Routing rückgängig gemacht haben.

Jailbreak wurde entfernt, VR-SecureGo kann trotzdem nicht gestartet werden.

Wenn "nur" versucht wurde, durch Installation/Update eines neueren, sauberen iOS den Jailbreak zu entfernen, genügt dies nicht. Der ursprüngliche Jailbreak funktioniert zwar dann nicht mehr, ist aber immer noch auf dem Gerät. Diese Reste können Sie nur entfernen, wenn Sie mittels iTunes das iOS vollständig zurücksetzen und wirklich NEU installieren.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die Push-Nachricht wird über die Server der Anbieter (also Apple oder Google) versandt. Die Übertragung erfolgt unverschlüsselt. Außerdem wird eine Push-Nachricht – je nach Geräte-Einstellung – gegebenenfalls in der Vorschau angezeigt. Aus diesem Grund wird die TAN-Nachricht ausschließlich in der SecureGo-App angezeigt, die zusätzlich speziell gesichert ist. Außerdem erfolgt die Übertragung verschlüsselt.

Was ist zu tun, wenn das Smartphone defekt ist oder verloren wurde?

Nehmen Sie einen Gerätewechsel vor. Hierzu installieren Sie auf dem neuen Gerät bitte zuerst die VR-SecureGo-App und führen den gewohnten Registrierungsprozess durch. Im Anschluss loggen Sie sich bitte in Ihr eBanking ein und bestellen einen Freischaltcode. Vom System wird automatisch erkannt, dass es sich um einen Gerätewechsel handelt. Gegebenenfalls ist noch eine Freigabe der Freischaltcode-Bestellung durch Ihre Bank erforderlich.

Das Backup des Smartphones wurde eingespielt. Die VR-SecureGo-App ist nicht vorhanden.

Bei der Datensicherung wird die VR-SecureGo-App nicht mitgesichert. Bitte laden Sie sich die App erneut auf das Smartphone und starten Sie den Registrierungsprozess in der App. Zum Abschluss loggen Sie sich in das eBanking Ihrer Bank ein. Im Menüpunkt "Service > TAN-Verwaltung" können Sie die App über die Funktion "Gerätewechsel" freischalten.

Noch Fragen?

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Ihre Frage konnte nicht beantwortet werden?

Schreiben Sie uns einfach:

Hier oder bequem per WhatsAPP an die 06621/163 0

Die vorstehend erhobenen personenbezogenen Daten werden nur für diese Korrespondenz mit Ihnen und zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten jeweils im Rahmen dieser Kommunikation überlassen haben - zum Beispiel zur Bearbeitung Ihrer Anfragen einschließlich etwaiger Anschlussfragen oder um auf Ihren Wunsch mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Grundlage dieser Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, soweit Sie diese personenbezogenen Daten zwecks Anbahnung eines Vertragsverhältnisses mit uns eingeben oder ein Vertragsverhältnis mit der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG bereits besteht. Nur in diesem Fall ist die Eingabe von personenbezogenen Daten erforderlich im Sinne von Art. 13 Abs. 2 e) DSGVO. Andernfalls erfolgt diese Speicherung und Verwendung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die sorgfältige Bearbeitung Ihres Anliegens ist. Wir löschen Ihre diesbezüglichen Daten, wenn der Zweck, zu dem Sie uns Ihre Daten mitgeteilt haben, erfüllt oder erledigt ist und wir nicht aus gesetzlichen Gründen zur weiteren Speicherung berechtigt oder verpflichtet sind. Bitte beachten Sie auch unseren Datenschutzhinweis.